„Auftrag fürs Herz“

Zunächst möchte ich mich bei Tina für das Rezi-Exemplar und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

tina-eugenKlappentext:

Anne genießt als Architektin in einer Männerdomäne einen respektablen Ruf. Privat hat sie mit Männern nichts mehr am Hut. Lange glaubte sie an die wahre Liebe. Doch dieses Glück blieb ihr in ihrem Leben bis jetzt verwehrt.
Von Gabriel, einem amerikanischen Anwalt, erhält sie den Auftrag, sein Eigenheim zu renovieren. Beide ahnen nicht, dass diese Zusammenarbeit der direkte Weg in ihre Herzen sein könnte. Für mehrere Wochen schweben die zwei im siebten Himmel, doch von einem Tag auf den anderen ist Gabriel plötzlich verschwunden und Anne steht erneut vor den Trümmern ihres Lebens.

 

Cover:

Das Cover zeigt den Ausschnitt eines Pärchens. Im unteren Teil des Bildes ist ein Scherenschnitt eines alten Gebäudes zu erkennen. Farblich gesehen ist das gesamte Cover in unterschiedlichen Magentatönen gehalten.

Inhalt:

Anne ist mit ihren 33 Jahren in ihrem Beruf als Architektin angekommen. Sie wohnt in der wunderschönen Stadt Wien und hat ein Faible für alte Gebäude.
Gabriel ist von Beruf Rechtsanwalt und hat den Gutshof seiner Großeltern geerbt. Anne trifft bei ihrer besten Freundin Isa das erste Mal auf den gutaussehenden Gabriel, der ein alter Schulfreund von Tom, Isas Freund, ist. Beide spüren bereits zu diesem Zeitpunkt, dass der andere nicht uninteressant erscheint. Als Gabriel dann auch noch von seinem Erbe erzählt, ist Anne hin und weg. Sie bietet ihre Hilfe als Architektin an und beide vereinbaren ein Treffen vor Ort. Während der Besichtigung knistert es gewaltig zwischen beiden und als Gabriel ihr dann noch den Rest des Grundstücks zeigt, entlädt sich am See die sexuelle Anziehung.
Anne will sich nicht eingestehen, dass sie sich in diesen Mann verliebt hat. Ahnt sie doch nicht, was er noch alles im Gepäck hat. Doch was ist es und wird sie damit zurechtkommen?

Fazit:

Bei dem Buch handelt es sich um das Debüt von Tina Eugen. Die Geschichte ist interessant geschrieben. Beide Protagonisten sind recht gut ausgearbeitet. Den erotischen Szenen fehlt meiner Meinung nach noch ein wenig Feuer. Zwar wird das Kopfkino angeregt, aber der letzte Funke will dabei nicht so recht überspringen. Da fehlte mir dann wieder das Gefühl, das an anderer Stelle wiederum gut rüberkam. So mancher Satz vermittelte mir den Eindruck, dass die Handlungen wie eine Art Aufzählung waren. Einige Sätze hätte man kürzen können und die Flut an Füllwörter wäre vermeidbar gewesen. Hier sollte definitiv nachgearbeitet werden. In der Nachbearbeitung sollten zudem auch Satzstellungen, Kommata und die wenigen Rechtschreibfehler korrigiert werden.
Ansonsten hat mir dieses Buch gefallen und ich hoffe, noch mehr von der Autorin lesen zu dürfen.

Trotz der einzelnen Kritikpunkte bekommt das Buch eine Leseempfehlung von mir, denn jeder Autor hat einmal klein angefangen.

Die Rezension hat dir gefallen und du möchtest das Buch direkt bestellen? Mit einem Klick auf das Cover gelangst du direkt zu Amazon.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.