Steckbrief

tina-eugen-kleinName: Tina Eugen (Pseudonym)

Alter: 36 (scherzhafte Aussage meines Mannes zum diesjährigen Geburtstag: „Tja, nun ist der Vierziger näher als der Dreißiger! – Himmel, ich hab gedacht – ich kill ihn 😉

Bundesland: Kärnten in Österreich (südlichstes Bundesland nahe der Grenze zu Italien und Slowenien

Erstes Buch: Auftrag fürs Herz

Aktuelles Buch: wie oben – ich hab erst eines 😉

Lieblingsort: egal wo, Hauptsache im Urlaub mit meiner Familie

Lieblingsfarbe: Dunkelblau

Ort des letzten Urlaubs: Deutschland, im Europa-Park in Rust. Wilde Achterbahnfahrten sind eine große Leidenschaft von mir.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich bin über mehrere Umstände zum Schreiben gekommen. Schon in der Schule zählte Deutsch zu meinem allerliebsten Fach, in welchem ich dann auch maturiert (Abituriert heißt das so in Deutschland??) habe. Lange Jahre danach, habe ich nichts gelesen und auch nichts geschrieben. Ich bin in den Beruf eingestiegen, habe meinen Mann kennengelernt und mittlerweile haben wir zwei gemeinsame Töchter im Alter von 8 und 10 Jahren. Im Jahr 2013 haben wir begonnen unser 50 Jahre altes Haus umzubauen. In dieser äußerst stressigen Phase meines Lebens, suchte ich nach einem Ausgleich. Da habe ich dann plötzlich wieder angefangen zu lesen. Zuvor konnte ich abends im Bett nicht mal eine Zeitung durchblättern, ohne dass sie mir nach 2 Minuten auf den Kopf gefallen wäre (lach ). FSOG war dann die Reihe, die mich in diese wundervolle Welt zurückgebracht hat. Von da an habe ich sehr viele Bücher verschlungen und ich bin auch heute eine süchtige Leseratte ohne Aussicht auf Heilung. Mein besonderes Faible gilt erotischen Liebesromanen, in welchem Genre ich auch schreibe.
Mir schwirrte eine Geschichte im Kopf herum und am Anfang wusste ich nicht, was ich damit machen sollte. Ich hab es meinem Mann erzählt und dieser meinte, ich solle sie niederschreiben. Gesagt – getan. Jedoch nie mit der Absicht, diese jemals zu veröffentlichen. Ich wollte es nur für mich selbst machen. Irgendwann wurde die Geschichte immer größer und umfangreicher und da konnte und wollte ich diese in keiner Schublade oder besser gesagt auf einer Festplatte verschwinden lassen. Dann hab ich all meinen Mut beim Ärmel gepackt und veröffentlicht.
Heute bin ich wirklich froh, dass ich es getan habe. Nebenbei Autorin mit Leidenschaft zu sein, ist für mich ein Umstand, den ich nie und nimmer in meinem Leben missen möchte. Derzeit arbeite ich gerade an meinem 2. Buch, welches im Frühling 2017 erscheinen wird.

Wann ist für dich die beste Zeit zum Schreiben?

Abends, wenn die Kinder im Bett sind und der Mann nicht zu Hause ist ;-).
Und, wenn ich verärgert oder zornig bin – dann kann ich meine Gefühle am besten transportieren.

Soziale Netzwerke – Fluch oder Segen

Für mich eindeutig Segen. Ich durfte über die sozialen Netzwerke (hauptsächlich via Facebook) viele tolle Autoren kennenlernen, die mir bei so vielen Fragen mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind und mir später dann auch beim Bewerben meines Buches behilflich waren. Ich glaube, ohne sie hätte ich den entscheidenden Schritt niemals gewagt.

Messe und Conventions – als Dank für Lesertreue oder eher nur Stress? Was bringt es dir persönlich Kontakt mit deinen Lesern zu haben.

Hier gehen sicherlich beide Aspekte Hand in Hand. Doch der Dank an meine Leser ist mir sehr wichtig und wenn ich dann noch ein paar von ihnen persönlich kennenlernen und plaudern darf, dann ist das schon ein wunderbarer Aspekt in einem Autorendasein.

Wie gehst du mit negativer Kritik bzw. schlechten Rezensionen um?

Wenn eine negative Kritik berechtigt ist, dann gehe ich sehr positiv damit um und versuche daraus zu lernen. Um diesen Fehler bei Folgeprojekten natürlich zu vermeiden. Wenn die Kritik aber an den Haaren herbei gezogen ist, dann ärgere ich mich selbstverständlich maßlos darüber. Und das leider nicht allzu wenig, weil ich ein sehr emotionaler Typ Mensch bin.

Welche Orte möchtest du noch bereisen?

Am liebsten die ganze Welt (lach 😉 – Doch da hat meine Portokasse bis jetzt immer noch ein gehöriges Wörtchen mitzureden gehabt. Meine bisherigen Reiseziele haben sich hauptsächlich auf Österreich, Deutschland, Italien, Spanien und Kroatien beschränkt. Doch ich möchte keines davon missen.

 

Mehr zu Tina erfahrt ihr auf Facebook oder ihrer Homepage.