„Broken Souls“

Vielen Dank an Carla Miles für dieses Rezi-Exemplar, das ich schon vorab lesen durfte.

Klappentext:

Wenn deine Seele schon fast erfroren ist, wer kann dich dann noch retten?

Seit Jared aus dem Einsatz in Afghanistan zurück ist, versucht er nur noch zu überleben – irgendwie. Traumatische Ereignisse, an denen er sich die Schuld gibt, lassen ihn nicht mehr los. Er ist untergetaucht in der Anonymität der Großstadt. Chicago ist so gut oder schlecht wie jeder andere Ort. Mit Hilfsjobs hält er sich über Wasser. Einer davon: Türsteher in einem R&B Club.

Bronte lebt nur für ihre Musik und ihre Band. Sie hat hohe Mauern um sich herum errichtet, die kein Mensch überwinden kann. Mehr als eine Nacht bekommt kein Mann von ihr. Dennoch ist da etwas, das sie zu Jared, dem schweigsamen Mann mit den traurigen Augen, hinzieht.

Ein Song, der die Macht hat, verletzte Seelen zu heilen, scheint das Einzige zu sein, was die beiden miteinander verbinden kann.

Cover:

Das Cover ist im Anbetracht der Story perfekt. Die blauen Augen von Jared stechen direkt hervor. Im unteren Teil findet sich eine Menschenmenge, die scheinbar ein grandioses Konzert besucht. Die Schrift ist passend zur dominierenden Farbe gewählt.

Für die Erstellung ist Coverdesign ©Rebecca Wild, sturmmoewen.at verantwortlich und es ist auch ihr Eigentum.

Inhalt:

Jared ist ein Veteran, der sich mit Aushilfsjob in Chicago über Wasser hält. Aktuell hilft er dem Clubbesitzer Caleb, die Getränkelieferungen in seinen Laden zu schaffen. Völlig unerwartet erhält er von ihm ein Jobangebot als Türsteher. Trotz seiner immer wiederkehrenden Flashbacks nimmt er das Angebot an.
Im Club trifft er auf die unscheinbare Bronte. Zunächst beachtet er sie nicht, bis ihre Stimme durch den noch leeren Club hallt. Diese Stimme, die ein Lied singt, das so vieles in ihm berührt, fasziniert ihn. Wie das Licht die Motten anzieht, so fühlt sich Jared.
Bronte ist die Leadsängerin der Gruppe »Cathy’s Ghost«. Ihren wahren Namen kennt niemand. Als sie mit ihrer Band einen Gig in Calebs Club hat, versuchen plötzlich 2 unbekannte Männer auf die Bühne zu stürmen. Jared gelingt es, beide Typen zurückzudrängen und schließlich aus den Club zu schmeißen. Kurz zuvor hatte ihr Gitarrist Kyle die Bühne verlassen. Bronte und die restlichen Jungs bringen das Konzert sauber über die Bühne und werden belohnt. Eine feste Beziehung ist für Bronte nichts, sie braucht nur jemanden für ihr Bett.

Wird Jared es schaffen, seine Dämonen zu besiegen? Was ist mit Kyle, dass er die Band einfach so im Stich lässt? Kann Bronte mit ihrer Vergangenheit sich überhaupt ernsthaft auf einen Typen länger einlassen?

Fazit:

Dieses Buch ist das Debüt von Carla Miles. Auch wenn man zunächst meint, dass es sich hierbei schon wieder um eine Bandgeschichte dreht, so wird man eines Besseren belehrt. Die ganze Story hat einen Tiefgang, die ich bei einem Debüt selten erlebt habe.
Durch die Sichtweise aus beider Blickwinkel wird dem Leser so eine sehr gute Perspektive geboten. Er kann sowohl mit Jared als auch mit Bronte mitfiebern. An der einen oder anderen Stelle griff ich schon mal zum Taschentuch oder musste mir eine Träne verdrücken. Jared wurde aus meiner Sicht sehr gut getroffen. Was er erlebt hatte bei seinem Einsatz kann man nicht mehr vergessen. Jared hat sich selbst einen dicken Eispanzer um sein Herz gelegt, damit er nie wieder jemanden im Stich lassen muss. Man fühlt mit ihm mit. Auch Bronte merkt man an, dass sie es nie wirklich leicht hatte. Wahre Liebe hat sie nie kennengelernt. Wie auch, wenn man in der Obhut anderer aufwachsen musste. Als Leser spürt man die sensible, verletzte Seele, die in Bronte schlummert.
Es gibt im Buch keine großen Handlungssprünge, sodass der Leser alles sehr gut nachvollziehen kann. Ein flüssiger Schreibstil fesselt den Leser ans Buch.
Einziger Kritikpunkt, den ich habe, ist, dass man nicht erfährt, ob Jared und Bronte es schaffen, ihre eigenen Dämonen zu besiegen. Auch wird der Leser im Unklaren gelassen, warum Bronte so ist, wie sie ist. Vielleicht überrascht uns die Autorin mit einer Fortsetzung, die alle Unklarheiten beseitigt.

Dieser tolle Debütroman erhält von mir eine klare Leseempfehlung und ich bin gespannt, was wir als nächstes von Carla erwarten dürfen.

 

Wem diese Rezension Lust aufs Buch macht, der gelangt hier direkt zum Shop. Mehr zu Carla Miles gibt es auf Facebook.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.